HIPPOshop

Literaturtipps

:: HOME > Literaturtipps

Bauerekalenner 2009

61. Ausgabe

Dieser Tage ist der Bauerekalenner 2009 in seiner 61. Ausgabe erschienen. Der beliebte Almanach, herausgegeben von der Centrale Paysanne Luxembourgeoise, enthält auf 420 Seiten eine enorme Fülle von Beiträgen aus dem Grünen Sektor und wie immer auch zum letztjährigen Geschehen beim Pferdesport. Ein umfangreicher administrativer Teil mit allen Ministerien, staatlichen Verwaltungen sowie den im Agrarsektor tätigen Genossenschaften rundet den Bauerekalenner ab.

Der Agrarpolitik zählt wie immer zu den großen Themenbereichen. Stichworte sind hier die Lebensmittelkrise, deren Bewertung weit über das übliche „Volle Tanks – leere Teller“-Schema hinausgeht, die Geschichte der Landwirtschaft in Luxemburg im Kontext der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU, sowie der Spagat, den die Multifunktionalität sowie die sonstigen gesellschaftlichen Ansprüche den Bauern heute abverlangt.

 

Wie immer wird auch das Gewerkschaftsgeschehen im vergangenen Jahr näher beleuchtet, wobei die Milchpolitik einen größeren Raum einnimmt. Weitere Artikel befassen sich mit Wasserschutz, Umweltberatung und Grünlandberatung im Hinblick auf eine nachhaltige landwirtschaftliche Wirtschaftsweise. Um Bioenergie im allgemeinen und die Entwicklung der Biogasproduktion in Luxemburg im speziellen geht es in zwei weiteren Artikeln. Bezüglich des Weinbaus werden zwei ganz unterschiedliche Sujets aufgegriffen: Die Bedeutung der Weinmarktreform für die Weinproduktion in Luxemburg und der sog. Oenotourismus, mit dem man in manchen europäischen Regionen sehr erfolgreich ist und der auch der Luxemburger Mosel über den Weinbau hinaus einen neuen Schwung bringen könnte. Vom heimischen Forstwesen handeln zwei weitere Artikel. Zum einen wird die neue Kampagne der Privatwaldbesitzervereinigung vorgestellt, die sich nun Lëtzebuerger Privatbësch nennt und in die nachhaltige private Forstwirtschaft mehr Elan bringen will. Zum anderen wird detailliert beschrieben, wofür die Landeswaldinventur gut ist, die derzeit zum zweiten Male durchgeführt wird.

 

Natürlich darf auch die Tierhaltung nicht fehlen. Auch hier zwei ganz unterschiedliche Themen: Im Nutztierbereich geht es um die Salmonellose bei Schweinen, bei der das Motto „Vorbeugen ist besser als heilen“ in besonderem Maße zutrifft. Im Hobbybereich wird die moderne Rassegeflügelzucht thematisiert, die sich weltweit größter Beliebtheit erfreut und in den letzten Jahrzehnten eine enorme Vielfalt hervorgebracht hat. Schließlich seien noch die Jubiläen erwähnt: Die Ackerbauschule blickt in ihrem reich bebilderten Beitrag auf ihr 125jähriges Jubiläum zurück. 50 Jahre sind es immerhin schon bei der landwirtschaftlichen Buchführung in Luxemburg und 25 Jahre bei der organisierten biologischen Landwirtschaft in Luxemburg.

 

Nicht zu vergessen der umfassende Artikel der langjährigen Pferdeautorin Lou Brandenburger zum heimischen Reitsport- und Pferdezuchtgeschehen im Jahr 2008.

 

Der Bauerekalenner 2009 kann man zum Preis von 12 Euro – Abonnenten des ‚de Letzeburger Bauer’ 6 Euro – bei der Bauernzentrale im Agrocenter in Mersch sowie in allen Buchhandlungen mit dem LIBO-Logo (Luxemburg-Gare, Düdelingen, Esch-Alzette, Diekirch, Ettelbrück, Grevenmacher und Wiltz) erstehen. Sie können den Bauerekalenner 2009 auch telephonisch (32 64 64-480), per Fax (32 64 64-481) oder via E-Mail (letzeburger.bauer@netdsl.lu) bestellen; er wird Ihnen dann per Post zugeschickt (Preis: 12 Euro zuzüglich Porto).

Sitemap und Suche  ¦  ę 1996 - 2013 HIPPOline sÓrl  ¦