HIPPOshop

Literaturtipps

:: HOME > Literaturtipps

Bauerekalenner 2005

Centrale Paysanne, Lou Brandenburger

Der Bauerekalenner 2005 ist nun in seinem 57. Jahrgang erschienen. Der beliebte Almanach, herausgegeben von der Centrale Paysanne, beinhaltet auch diesmal eine große Bandbreite von Themen rund um das Agrarwesen und den ländlichen Raum sowie zum Pferdebereich. Ein umfangreicher Serviceteil informiert zum einen über die Vereine und Genossenschaften im Agrarwesen, zum anderen über die Ministerien und die öffentlichen Verwaltungen.

Lucien Haller, der Generalsekretär der Bauernzentrale, geht in seinem Leitartikel auf die Restrukturierung der CEPAL-Gruppe ein. Er unterstreicht dabei den Willen der Bauernzentrale zur Kooperation im Agrarsektor, die bereits ihre Früchte getragen hat. Schließlich kommt er auch auf die positive Entwicklung bei SEG und Herdbook bezüglich einer künftigen Zusammenarbeit in einer gemeinsamen Societé coopérative zu sprechen.

Was darüber hinaus die Gemüter bewegt hat, ist im „Jahr bei der Bauernzentrale“ nachzulesen. Dieser Beitrag zeugt von der großen Fülle gewerkschaftlicher Aktivitäten der Bauernzentrale im Jahr 2004.

Es folgt eine Reihe weiterer interessanter Beiträge aus Landwirtschaft und ländlicher Entwicklung, Weinbau und Gartenbau. Thematisiert werden zum z.B. die natürlichen Voraussetzungen für die Grünlandwirtschaft, die Grünlandwirtschaft in Naturschutzgebieten und der Strukturwandel in der Milchwirtschaft. Weitere Beiträge sind der Zukunft der Landwirtschaft gewidmet: Welche Perspektiven bieten sich, wie kann das Unternehmertum gestärkt werden, wie lässt sich die Umweltgerechtigkeit im Agrarwesen sinnvoller fördern als zum jetzigen Zeitpunkt? Hierzu haben der langjährige Autor Dr. Roger Kayl, Norbert Feltgen (Ackerbauschule) und Gérard Conter (Fördergemeinschaft Integrierte Landbewirtschaftung Luxemburg FILL) ihre Gedanken festgehalten.

Des weiteren werden die Schweinepest sowie die Holzenergienutzung und die Forstzertifizierung in eigenen Fachbeiträgen thematisiert. Zwei weitere Artikel behandeln weinbauliche bzw. gartenbauliche Themen. Marc Kuhn beschreibt ausführlich die Weinkontrolle in Luxemburg, während die Fédération Horticole sich dem Thema Gartenschauen widmet.

Um die allgemeine Entwicklung des ländlichen Raums geht es bei den Leader-Initiativen in Luxemburg. Die große Erfolgsgeschichte der Leader-Programme wird von Jean-Pierre Dichter dokumentiert.
Zwei Fachartikel sind dem Wasserschutz gewidmet: Claude Neuberg geht auf die Problematik des Trinkwasserschutzes im allgemeinen und auf das Redinger Projekt im speziellen ein. Mit den derzeitigen nationalen Wasserschutzprojekten befaßt sich der Artikel von der Landwirtschaftskammer.

In weiteren Beiträgen geht es um die professionnelle Vermarktung von Produkten und die Ernährungssicherheit. Luc Jacobs hinterfragt, warum Markenprodukte so erfolgreich sind und stellt Ideen vor, wie sich das Konzept des Markierens von Produkten erfolgreich auf regionale Produkte übertragen läßt. Änder Schanck beschäftigt sich in seinem Beitrag kritisch mit den im Zuge von Lebensmittelskandalen stark gestiegenen Anforderungen an die Lebensmittelsicherheit.

Last but not least unser umfassender Beitrag zum Pferdesport sowie zur Pferdezucht in Luxemburg. Die langjährige Pferdeautorin Lou Brandenburger hat das wichtigste zu diesen beiden Bereichen zusammengetragen.

Bezugsquellen

Der Bauerekalenner 2005 kann zum Preis von 12 Euro bei der Bauernzentrale (Agrocenter in Mersch) sowie in allen Buchhandlungen mit dem LIBO-Logo (in Luxemburg-Gare, Düdelingen, Esch-Alzette, Diekirch, Ettelbrück, Grevenmacher und Wiltz) erstanden werden. Sie können ihn auch telephonisch (32 64 64-480), per Fax (32 64 64-481) oder via E-Mail (letzeburger.bauer@netline.lu) bestellen; er wird Ihnen dann per Post zugeschickt (Preis: 12 Euro zuzüglich Porto).

Sitemap und Suche  ¦  ę 1996 - 2013 HIPPOline sÓrl  ¦